Category Archives: Besatzmaterial

Nylon

Nylon der Markenname der Firma “Du Pont” für Polyamid (PA6) und wird heutzutage häufig auch für andere Polyamide verwendet.


Messingdraht

Category : Draht , Handbürsten , M

Verwendung
Grillbürsten, Drahtbürsten, Bürsten für Glaskeramikherde

Herkunft
Messing ist eine Legierung aus Kupfer und Zink.

Eigenschaften
Messing ist härter und fester als reines Kupfer, aber nicht so hart wie Bronze. Es hat eine schöne goldene Farbe und ist verhältnismässig teuer. Da es spröder als Stahl ist, muss es vorsichtiger verarbeitet werden.

Anwendungsgebiet
Bei hartnäckiger Verschmutzung und kratzunempfindlichen Oberflächen.


Kolinskyhaar

Das Kolinskyhaar gilt als die beste und feinste aller Feinhaarsorten. Der Preis für zugerichtetes Haar übertrifft den für dieselbe Menge Gold um eine beträchtliches. Es zeichnet sich aus durch seine sehr hohe Elastizität; es ist fein und zugleich kräftig und hat samtweiche Spitzen. Seine dickste Stelle hat das Kolinskyhaar nicht an der Wurzel, sondern etwas oberhalb; es ist also “bauchig”.


Fiber

Verwendung

Schrubber, Teerschrubber, Badewannenbürsten, Fegbürsten, Cheminéebürsten, Schuhbürsten, Handwaschbürsten Oeko, Massagebürsten

Herkunft

Fiber ist eines der wichtigsten Bürstenbesatzmaterialien. Es kommt von Pflanzenfasern aus Mittelamerika und wird aus Blättern verschiedener Bromelien- und Agavenarten gewonnen. Das Fleisch wird aus den Blättern geklopft bis zähe, fadenartige Blattnerven zurückbleiben, welche ausgekämmt werden und die Fiberfasern bilden. Eigenschaften Die gelblich-weißen mittelfeinen Fasern sind hitzebeständig und säurefest. Außerdem ist Fiber zäh, elastisch und wasserbeständig. Sie eignen sich deshalb für eine schonende Reinigung und vor allem zur Herstellung von Haushaltsbürsten.

Anwendungsgebiet

Für Küchengeräte, Böden in Haushalt und Büro sowie Teerböden. Feucht- oder Nassbereich.


Edelstahl

Category : Besatzmaterial , E

Edelstahl ist der Überbegriff für Edelmetalle mit besonderem Reinheitsgrad. Edelstahl bedeutet nicht zwangsläufig, dass der Stahl nicht rostet. Es gibt ca. 90 unterschiedliche Edelstahlsorten. Die gängigsten sind: 1.4301 (V2A) und 1.4401 (V4A). Edelstahl wird häufig in der Medizinbranche eingesetzt.


Bronzedraht

Verwendung
Waffenbürsten, Grillbürsten, Herdplattenreiniger, technische Bürsten

Herkunft
Bronze ist eine Legierung aus Kupfer und Zinn. Zusätzlich können andere Elemente wie Zink, Nickel und Phosphor zulegiert werden, um die Eigenschaften von Bronze gezielt zu steuern.

Eigenschaften
Durch die Legierungskomponente Zinn weist Bronze, im Gegensatz zum reinen, relativ weichen Kupfer, eine hohe Festigkeit und Härte auf. Des Weiteren ist Bronze sehr korrosionsfest.

Anwendungsgebiet
Waffenreinigung und Haushaltsbereich, Drahtbürsten, Technische Bürsten


Borsten

Borsten sind ein Sammelbegriff für Besatzmaterialien für Bürsten und Pinsel.

Ursprünglich wurden nur tierische Borsten so bezeichnet, heute werden Borsten auch aus synthetischen Materialien hergestellt.

Bei tierischen Borsten kommt es zunehmend zu Versorgungsproblemen. Diese Borsten können jedoch besondere Eigenschaften haben und sind so für bestimmte Anwendungen schwer durch synthetische Borsten zu ersetzen.

Zahnbürsten werden heute sinnvollerweise fast ausschließlich mit Kunststoff-Borsten besetzt. Es sind qualitativ sehr hochwertige Materialien, welche wenig Wasser aufnehmen. Zur Schonung des Zahnfleisches werden die Enden der Borsten mit technisch sehr aufwändigen Verfahren abgerundet.


Arenga

Verwendung
Industriebesen, Garagenbesen, Molkereibürsten, Fegbürsten

Herkunft
Von einer Zuckerpalme in Südostasien, meistens aus Indonesien. Die Fasern stammen von den schwarz-braunen Blattstielen, welche reichlich am Stamm der Palme wachsen. Die Fasern werden vor der Weiterverarbeitung gewaschen und gekämmt.

Eigenschaften
Arenga ist ein elastischer, borsten-ähnlicher Faserstoff. Die groben und harten Pflanzenfasern sind ölabstossend und weisen eine lange Lebensdauer auf.

Anwendungsgebiet
Grobe oder feuchte Werkstattböden, Lager- und Fabrikhallen, Böden mit Ölresten in Reparaturwerkstätten sowie Steinbelag.


Neuigkeiten

Nach einigen Jahren der Verhandlungen und Kompromisse können wir nun stolz mitteilen, dass seit dem 01.08.2017 die neue Ausbildungsordnung für den Ausbildungsberuf "Pinsel- und Bürstenmacher" gilt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link

pinsel-buersten.de/weiterbildung/

 

Auf Seite suchen