Rosshaar (rein)

Rosshaar (rein)

Verwendung
Bodenwischer (ungespaltene Haare, auch von der Mähne), Handwischer, Fabrikhandwischer, Schuhbürsten, Radiatorenbürsten, Flaschenbürsten-Büschel

Herkunft
Die Haare stammen aus Pferdezuchten, hauptsächlich aus Süd- und Nordamerika sowie China. Als Besatzmaterial wird sowohl das Mähnen- wie auch das Schweifhaar eingesetzt. Das Haar wird vor der Verwendung gewaschen, gerade gebunden, mind. drei Stunden gekocht, geschnitten und gemischt. 

Eigenschaften
Rosshaare sind fein und weich. Die steifen Haare des Schweifs sind wertvoller und qualitativ besser als die weicheren Haare der Mähne. Rosshaare eignen sich zum Mischen mit Borsten, da sich die Spitzen der Schweifhaare sehr gut maschinell spalten lassen. 

Anwendungsgebiet
Für glatte Böden und Flächen aus Holz und Kunststoff sowie feine trockene Betonböden im Haushalt, Büro und Lager. Ebenso zum Abfegen trockener Holz- und Metallspäne von Maschinen. Nur trocken anwendbar.


Auf Seite suchen

Kategorie wählen

Neuigkeiten

Nach einigen Jahren der Verhandlungen und Kompromisse können wir nun stolz mitteilen, dass seit dem 01.08.2017 die neue Ausbildungsordnung für den Ausbildungsberuf "Pinsel- und Bürstenmacher" gilt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link

pinsel-buersten.de/weiterbildung/